Sie sind hier: 

News

Standesgemäße 1:5-Niederlage in Rosenheim

Von der weitesten Auswärtsreise der Saison beim MTV Rosenheim kehrten die Erstliga-Faustballer des TV Waibstadt standesgemäß mit einer 1:5-Niederlage zurück. Der oberbayrische Gastgeber zeigte sich auf allen Positionen stabiler und profitierte dabei von einer zu hohen Angriffsfehlerquote der Kraichgauer. Nach vier Satzverlusten (7:11, 8:11, 7:11, 7:11) holte der ersatzgeschwächte Aufsteiger um Kapitän Kai Braun im fünften Durchgang mit 11:9 zumindest einen Teilerfolg. Rosenheim zog im sechsten Abschnitt wieder die Zügel an und der herausragende zweifache Weltmeister und Angriffsführer Steve Schmutzler führte den amtierenden Deutschen Vizemeister zum deutlichen 5:1-Erfolg.

Am kommenden Wochenende pausiert die 1.Bundesliga Süd aufgrund von Lehrgang der Nationalmannschaften. Der nächste Spieltag für den Tabellenletzten Waibstadt (0-16 Punkte) steht am Samstag, 24.6. (16.00 Uhr) beim FBC Offenburg (6-8 Punkte) auf dem Programm. Zum nächsten Heimauftritt erwartet die Mannschaft von Trainer Rainer Frommknecht am Freitag, 30.6. (19.00 Uhr) den TV Vaihingen/Enz.

MTV Rosenheim – TV Waibstadt 5-1 (11:7, 11:8, 11:7, 11:7, 9:11, 11:6)

Waibstadt: Kiermeier, Eiermann, Brandt, Braun, Wennesz, Link  

 

Die zweite Herrenmannschaft kämpft hingegen in der 2.Bundesliga West am Sonntag, 18.6. (11.00 Uhr) im pfälzischen Eisenberg um Punkte. Dabei trifft der Tabellenfünfte (8-8 Punkte) auf Gastgeber TSG Tiefenthal (10-6) sowie den Zweitplatzierten TB Oppau (12-4). Die Mannschaft um Kapitän Christian Kiermeier geht in beide Partien als Außenseiter.

13.06.2017 Alter: 70 Tage