Sie sind hier: 

News

U 18-Jungs bei DM in Brettorf dabei

Am Freitagfrüh starten die U 18-Faustballer des TV Waibstadt bei den Deutschen Meisterschaften im niedersächsischen Brettorf. Der 800-Einwohner Ort südlich von Oldenburg gilt als das „Faustball-Mekka“ in Deutschland schlechthin und die Delegation freut sich deshalb besonders auf die Endrunde der nationalen zehn besten Vereine in der Königsklasse der Jugend. „Brettorf ist das Wimbledon des Faustballs, das wird ein Riesenevent“ blickt Coach Rainer Frommknecht voraus, der an gleicher Stelle bereits 1990 Deutscher U 18-Meister wurde.

Die Waibstädter konnten die Qualifikation bereits Mitte Juli als Westdeutscher Meister gemeinsam mit dem befreundeten Dauerkonkurrenten TV Wünschmichelbach lösen. In nahezu identischer Besetzung landete das Team um Kapitän Johannes Lott bei den letzten U 18-DMs auf Rang neun (in Lüneburg, Feld 2016) sowie auf Rang sieben (in Vaihingen/Enz, Halle 2016/17). „Diesmal wollen wir in die Endrunde der besten sechs“ macht Lott klar.

Bei der Auslosung der beiden Fünfergruppen erwischte der Bundesliganachwuchs ein schweres Los. In der Vorrunde am Samstag ab 10.30 Uhr warten mit Titelverteidiger und Gastgeber TV Brettorf sowie Hallenmeister TV Vaihingen/Enz die Topfavoriten. „Wenn alles normal läuft, werden diese beiden Vereine souverän ins Endspiel marschieren“ tippt Frommknecht.

Doch mit Siegen gegen die weiteren Gruppengegner TuS Dahlbruch (Westfalen) und TSV Lola (Schleswig-Holstein) wäre der anvisierte dritte Platz erreicht. Während man die Siegerländer kaum kennt, wartet  gegen Lola ein besonderes Duell. Die Abteilung wird vom gebürtigen Waibstädter Marcus Himmelhan geführt, dessen Neffe Fabian Sigmann im TVW-Dress spielt. In den Jahren 2015 und 2016 verbrachte man zwei gemeinsame einwöchige Sommertrainingslager in Holstein sowie im Kraichgau.

Den achtköpfigen Kader des TV Waibstadt bilden Johannes Lott, Sebastian Maurer, David Rietschel, Fabian Sigmann, Laurin Wennesz sowie die drei U 16-Akteure Tobias Maurer, Cedric Stummer und Markus Just. In der anderen Fünfergruppe gehen TV Wünschmichelbach, Ahlhorner SV, NLV Stuttgart-Vaihingen, TuS Wickrath und Berliner TS ins Rennen.

Parallel spielen in Brettorf auch die zehn besten Vereine der U 18-Mädchen um den Deutschen Meistertitel. Bei beiden Turnieren qualifizieren sich die drei Gruppenersten für die Endrunde am Sonntag. Die Vierten und Fünften der Vorrunde kämpfen am Folgetag um die Plätze sieben bis zehn.

Deutsche U 18-Meisterschaften am 9./10.9.:

Ausrichter TV Brettorf (Niedersachsen), www.tvbrettorf.de

07.09.2017 Alter: 75 Tage