Sie sind hier: Faustball > Info > Erfolge > Meisterschaften > 

Gesamtbilanz in der Ewigen Tabelle der 1.Bundesliga Süd

Feld (19 Jahre) - 301-325 Punkte à 21.Platz
Halle (19 Jahre) – 324-278 Punkte 
à 8.Platz

Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften

Insgesamt haben die Mannschaften des TV Waibstadt seit 1977 an 77 Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Zweimal (2001 Männer 30, 2008 männliche Jugend 18) erhielt man dabei als Ausrichter automatisch das Ticket. Die weiteren 75 Male glückte über Badische und Regionalmeisterschaften (Jugend/Senioren) bzw. über die 1.Bundesliga Süd (Herren) die Qualifikation. Dabei kehrten die TVW-Faustballer mit elf Gold-, neun Silber- und zwei Bronzemedaillen zurück.

Erfolgreichste Spieler sind Clemens Himmelhan und Uwe Schäfer (jeweils sechs Titel) vor Marco Schäfer und Kai Braun (beide vier Titel).

Herren (9 Teilnahmen)

1984

Halle

5.Platz

Darmstadt (Hessen)

1985

Halle

5.Platz

Wöhren (Westfalen)

1986

Feld

2.Platz

Hockenheim (Baden)

1989

Feld

5.Platz

Eimsbüttel (Hamburg)

1993

Feld

5.Platz

Heinsberg (Rheinland)

1994

Feld

5.Platz

Schneverdingen (Niedersachsen)

2006

Halle

5.Platz

Hamm (Westfalen)

2006

Feld

5.Platz

Oldenburg (Niedersachsen)

2008

Halle

5.Platz

Aschaffenburg (Bayern)

Nach oben

Männer 30 (8 Teilnahmen)

1993

Halle

7.Platz

Duisburg (Rheinland)

1994

Halle

1.Platz

Moslesfehn (Niedersachsen)

1996

Halle

5.Platz

Bad Oeynhausen (Westfalen)

1996

Feld

7.Platz

Friedrichshafen (Schwaben)

1998

Halle

1.Platz

Weinheim (Baden)

1999

Halle

5.Platz

Charlottenburg (Berlin)

2001

Halle

1.Platz

Weisel (Mittelrhein)

2001

Feld

4.Platz

Waibstadt (Baden)

Nach oben

Männer 40 (3 Teilnahmen)

2002

Halle

9.Platz

Bad Oeynhausen (Westfalen)

2002

Feld

10.Platz

Schneverdingen (Niedersachsen)

2003

Halle

6.Platz

Steinheim (Schwaben)

Nach oben

Männliche Jugend 18 (25 Teilnahmen)

1981

Feld

1.Platz

Blumenthal (Bremen)

1982

Halle

1.Platz

Walldürn (Baden)

1988

Feld

8.Platz

Nabburg (Bayern)

1989

Halle

6.Platz

Ohrstedt (Schleswig-H.)

1989

Feld

5.Platz

Altdorf (Schwaben)

1990

Halle

3.Platz

Darmstadt (Hessen)

1990

Feld

1.Platz

Brettorf (Niedersachsen)

1991

Halle

2.Platz

Leverkusen (Rheinland)

1992

Halle

6.Platz

Vaihingen/Enz (Schwaben)

1994

Halle

8.Platz

Völklingen (Saarland)

1995

Halle

2.Platz

Stuttgart (Schwaben)

1995

Feld

8.Platz

Kreuzberg (Berlin)

1996

Halle

5.Platz

Dresden (Sachsen)

1998

Feld

4.Platz

Bademeusel (Brandenburg)

2000

Halle

6.Platz

Stuttgart (Schwaben)

2004

Feld

6.Platz

Hammah (Niedersachsen)

2005

Halle

1.Platz

Öschelbronn (Baden)

2005

Feld

8.Platz

Mannheim (Baden)

2006

Halle

7.Platz

Diez (Mittelrhein)

2006

Feld

3.Platz

Kulmbach (Bayern)

2007

Halle

6.Platz

Diepenau (Niedersachsen)

2007

Feld

5.Platz

Veitsbronn (Bayern)

2008

Halle

2.Platz

Angelbachtal (Baden)

2008

Feld

2.Platz

Dennach (Schwaben)

Nach oben

Weibliche Jugend 18 (3 Teilnahmen)

1979

Halle

10.Platz

Wangersen (Niedersachsen)

1980

Halle

9.Platz

Neuss (Rheinland)

2003

Feld

8.Platz

Bademeusel (Brandenburg)

Nach oben

Männliche Jugend 16 (11 Teilnahmen)

2002

Halle

8.Platz

Eisenberg (Pfalz)

2002

Feld

10.Platz

Hamm (Westfalen)

2003

Halle

5.Platz

Kirchen (Mittelrhein)

2003

Feld

10.Platz

Ötisheim (Schwaben)

2005

Halle

1.Platz

Schaephuysen (Rheinland)

2005

Feld

2.Platz

Dresden (Sachsen)

2006

Halle

2.Platz

Unterpfaffenhofen (Bayern)

2006

Feld

2.Platz

Kellinghusen (Schleswig-H.)

2007

Halle

6.Platz

Armstorf (Niedersachsen)

2011 Halle 5.Platz Hannover (Niedersachsen)
2011 Feld 8.Platz Nürnberg (Bayern)

Nach oben

Weibliche Jugend 16 (1 Teilnahme)

2009

Feld

19.Platz

Bardowick (Niedersachsen)

Männliche Jugend 14 (13 Teilnahmen)

1977

Feld

4.Platz

Itzehoe (Schleswig-H.)

1978

Halle

1.Platz

Sulzbach (Bayern)

1986

Feld

7.Platz

Darmstadt (Hessen)

1987

Halle

8.Platz

Lindau (Schwaben)

1988

Halle

4.Platz

Augsburg (Bayern)

1988

Feld

10.Platz

Jork (Niedersachsen)

2001

Halle

7.Platz

Brettorf (Niedersachsen)

2002

Halle

6.Platz

Schweinfurt (Bayern)

2002

Feld

2.Platz

Ursensollen (Bayern)

2004

Halle

1.Platz

Kreuztal (Westfalen)

2004

Feld

1.Platz

Waffensen (Niedersachsen)

2009

Feld

6.Platz

Wardenburg (Niedersachsen)

2010

Halle

6.Platz

Hannover (Niedersachsen)

Nach oben

Weibliche Jugend 14 (4 Teilnahmen)

1979

Halle

10.Platz

Burscheid (Westfalen)

2007

Halle

6.Platz

Breitenberg (Schleswig-H.)

2007

Feld

6.Platz

Kellinghusen (Schleswig-H.)

2008

Halle

10.Platz

Essel (Niedersachsen)

Nach oben