Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

1:5-Heimniederlage gegen Topteam TSV Pfungstadt

Hoher Besuch in der gut gefüllten Waibstädter Schwimmbadsporthalle. Am Samstagabend gab der amtierende Deutsche Meister, Europa- und Weltpokalsieger TSV Pfungstadt seine Visitenkarte im Kraichgau ab. Die 80-minütge Partie endete erwartungsgemäß mit einer 1:5-Niederlage für Gastgeber TV Waibstadt, aber die Hausherren zeigten eine in weiten Phasen tolle Vorstellung gegen die mit vier amtierenden Weltmeistern (Sebastian und Patrick Thomas, Jonas Schröter, Ajith Fernando) in der Startfünf agierenden Südhessen. Die Augen der Zuschauer waren dabei einmal mehr auf Patrick Thomas gerichtet. Der 27-jährige Angreifer gilt seit rund einem Jahrzehnt als weltweit überragender Faustballer, seine Schlaghärte und Athletik ist unerreicht. Die Waibstädter belohnten sich mit tollem Kampfgeist und einem 11:9-Gewinn im 3.Satz. "Mehr war nicht drin, aber wir nehmen Selbstvertrauen mit in die weiteren Partien" zog Kapitän Lucas Kiermeier ein positives Fazit. Einen ausführlicher Bericht der Partie bietet die "Rhein-Neckar-Zeitung", Ausgabe Kraichgau, am morgigen Montag sowie die "Heilbronner Stimme" am Dienstag.
Den nächsten Spieltag bestreiten die Waibstädter am Samstag, 23.11. (19.00 Uhr) in Knittlingen bei Mitaufsteiger TV Hohenklingen, nur ca. 45 Kilometer entfernt. Der nächste Heimauftritt folgt am Samstag, 30.11. (19.00 Uhr) gegen den TV Unterhaugstett.
TV Waibstadt - TSV Pfungstadt 1-5 (7:11, 7:11, 11:9, 6:11, 5:11, 8:11)
Waibstadt: Lucas Kiermeier, Max Brandt, Tobias Maurer, Lukas Pföhler, Marek Wennesz, Pascal Suppinger, Thomas Link
Pfungstadt: Patrick Thomas, Johannes Jungclaussen, Ajith Fernando, Jonas Schröter, Sebastian Thomas, Tim Arnold, Andrew Fernando
Schiedsrichter: Jörg Herrmann (Haibach); Zuschauer: 200

Die zweite Herrenmannschaft des TV Waibstadt kämpfte derweil am Samstagnachmittag in Ludwigshafen in der 2.Bundesliga West um Punkte, beobachtet von einem Fernsehteam von RON-TV (zu sehen am Montag). Gegen die Routiniers der TSG Tiefenthal zeigten die Gelb-Schwarzen eine tolle Teamleistung und gewannen in 3:0-Sätzen (11:8, 11:7, 11:5). Zweiter Gegner war Gastgeber TB Oppau. In einer Partie auf hohem Niveau ging der Auftaktdurchgang 11:6 an die Waibstädter, ehe die Vorderpfälzer stärker wurden und das Match mit 11:9, 11:8 und 11:9 drehen konnten. Waibstadt 2 liegt nach einem Viertel der Saison mit 4-4 Punkten im Mittelfeld. Nach einem spielfreien Wochenende folgt ein Heimspieltag am Samstag, 30.11. (15.00 Uhr), Gäste sind dabei der TV Homburg/Saar sowie im nordbadischen Derby der TSV Karlsdorf.
TB Oppau - TSG Tiefenthal 3-2
TSG Tiefenthal - TV Waibstadt 2 0-3 (8:11, 7:11, 5:11)
TB Oppau - TV Waibstadt 2 3-1 (6:11, 11:9, 11:8, 11:9)

Waibstadt: Johannes Lott, Thilo Eiermann, Kai Braun, Luca Baumeister, Thilo Braun, Laurin Wennesz, Marius Bertsch

17.11.2019 Alter: 28 Tage