Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

DM-Siebter im Fichtelgebirge

Die U 18-Faustballerinnen des TV Waibstadt landeten bei der Deutschen Meisterschaft im oberfränkischen Hallerstein auf Rang sieben. Nach einer punktlosen Vorrunde erreichte das Team um Spielführerin Anne-Marie Lott am Sonntag noch zwei Siege. „Mehr war nicht drin und wir sind mit dieser Platzierung zufrieden“ resümierte Trainerin Sonja Abel.
Im 300-Einwohner-Ort Hallerstein im Fichtelgebirge gingen die Waibstädterinnen als Westdeutscher Vizemeister und Außenseiter ins Rennen. Die Hoffnung war dennoch, nach drei Jahren – damals in der U 14-Klasse - wieder eine DM-Endrunde der bestens sechs zu erreichen. Gegen den sächsischen SV Energie Görlitz (7:11, 9:11) unterlag man ebenso knapp wie gegen den holsteinischen VfL Kellinghusen (8:11, 9:11). Mit weiteren 0:2-Niederlagen gegen den TSV Staffelstein aus Oberfranken (6:11, 9:11) sowie Bayer 04 Leverkusen (6:11, 1:11) endete die Vorrunde ernüchternd ohne Satzgewinn.
In der Platzierungsrunde am Sonntag feierten die Gelb-Schwarzen dann endlich ihre Erfolgserlebnisse. Angeführt von den herausragenden Anne-Marie Lott und Patrice Danner bezwang Waibstadt zunächst den Westmeister TSV Pfungstadt in 2:1-Sätzen (7:11, 15:14, 11:9). Mit einem weiteren 2:1-Erfolg (11:8, 9:11, 11:6) und einer Revanche gegen den VfL Kellinghusen fand die Endrunde einen versöhnlichen Abschluss. Im Kader standen Anne-Marie Lott, Vera Rietschel, Patrice Danner, Alisa Schmitt, Mona Stalder, Helena Bauer und Jule Kaiser.
"Derzeit sind die Regionalgruppen Süd und Nord deutlich stärker und für die Qualifikanten aus dem Osten und Westen blieben mal wieder nur die hinteren Ränge“ erklärte Trainerin Sonja Abel die aktuelle Leistungssituation im weiblichen Jugendfaustball. Deutscher Meister wurde im rein niedersächsischen Endspiel der Ahlhorner SV vor Jahn Schneverdingen. Bronze gewann Bayer 04 Leverkusen.
In der parallel ausgetragenen Klasse der U 18-Jungs holte sich der TV Vaihingen/Enz den Titel durch einen 2:0-Endspielsieg gegen den bayrischen TV Segnitz. In den Reihen der Schwaben stand der Waibstädter Tobias Maurer, der zur Hallensaison zu seinem Heimatverein zurückkehren wird.

11.09.2019 Alter: 33 Tage