Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

Gestoppt im Viertelfinale - U 16-Faustballerinnen DM-Achter

Die weite Reise der U 16-Faustballerinnen zur Deutschen Meisterschaft brachte einen unerwarteten achten Rang. Im holsteinischen Hohenlockstedt hatte der dünne Kader von Trainerin Sonja Abel im Feld der 24 Qualifikanten mit neun Partien in rund 30 Stunden ein Mammutprogramm zu absolvieren. „Kämpferisch haben wir uns stark präsentiert und mit etwas Glück wäre noch mehr drin gewesen“ resümierte Abel zufrieden.

Zunächst wartete auf die Waibstädterinnen am Samstag die Vorrunde in einer Sechsergruppe. Nach souveränen Siegen gegen MTV Rosenheim (11:8, 11:4), TSV Breitenberg (11:6, 11:3) und TV Hohenklingen (11:3, 11:5) feierte das Team um die herausragende Spielführerin Anne-Marie Lott auch gegen den favorisierten TVGH Brettorf mit 11:8 und 11:9 einen 2:0-Erfolg. Im abschließenden Duell mit dem SV Düdenbüttel bestand sogar die Chance auf den Gruppensieg. Gegen den späteren Vizemeister musste sich der TV Waibstadt aber mit 8:11 und 7:11 geschlagen geben.

Gegner im Achtelfinale war am Sonntagfrüh der westfälische Hammer SC 08. Mit einer soliden Leistung und dem nötigen Quäntchen Glück gewannen die Kraichgauerinnen 12:10 und 11:8. Im Viertelfinale wartete dann Titelverteidiger Jahn Schneverdingen, seit Jahrzehnten das Maß der Dinge im deutschen Frauen-Faustball. Nach einem überraschenden 11:7 im Auftaktsatz schnupperte Waibstadt an der Sensation. In der Folgezeit konterte der Gegner aus der Lüneburger Heide und drehte die Partie mit 6:11 und 6:11.

Mit den letzten Kräften ging der badische Meister in die Platzierungsrunde (Rang 5-8). Trotz harter Gegenwehr unterlagen die Waibstädterinnen Lokalmatador VfL Kellinghusen (5:11, 12:14) sowie dem bayrischen TV Segnitz (11:4, 8:11, 10:12) und wurden letztlich Achter. Den DM-Titel holte sich im niedersächsischen Finale der Wardenburger TV gegen den SV Düdenbüttel. Die Bronzemedaille gewann der sächsische SV Görlitz vor Titelverteidiger Jahn Schneverdingen (Niedersachsen).

Bei den parallel ausgetragenen Meisterschaft der U 16-Jungs siegte der TV Segnitz (Bayern) vor TSV Dennach (Schwaben), TSV Lola (Schleswig-Holstein) und Leichlinger TV (Rheinland). Der badische Vertreter TV Muggensturm musste sich mit Rang 23 begnügen.

Die Feldfaustballsaison 2018 ist damit Geschichte. Nun geht es für alle Faustball-Teams des TV Waibstadt in die Hallensaison, wo die ersten Spieltage ab Ende Oktober auf dem Programm stehen.

01.10.2018 Alter: 76 Tage