Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

Saisonstart mit Dreifach-Heimspieltag

Mit einem Heimspieltag am Samstag, 3.11. (15.00 Uhr) starten die Zweitliga-Faustballer des TV Waibstadt in die Hallensaison. Dabei gehen - wie bereits in der abgelaufenen Feldsaison - gleich zwei Teams der Kraichgauer in der 2.Bundesliga West ins Rennen. Diese außergewöhnliche Konstellation kam durch den erstmaligen Aufstieg der zweiten Mannschaft in die zweithöchste Liga im Hallenfaustball zustande, während die erste Formation bei der Relegationsrunde am Sprung ins Oberhaus scheiterte.

Insgesamt vier Vereine im deutschen Männerfaustball stellen aktuell eine Reservemannschaft in einer der vier 2.Bundesligen. Neben den Waibstädtern sind dies Berliner TS (2.BL Ost), TV GH Brettorf (2.BL Nord) und TV Vaihingen/Enz (2.BL Süd), deren erste Formationen aber jeweils im Oberhaus agieren.

Die Besetzung der beiden Mannschaften wurde für die Hallensaison geändert, wie Trainer Rainer Frommknecht erklärt: „Wir bauen die Teams um und richten den Fokus stärker auf die mögliche Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Max Brandt und Marek Wennesz rücken fest in die Formation von Waibstadt 1 auf. Dazu bilden nach aktuellem Stand Kapitän Lucas Kiermeier, Thomas Link und Lukas Pföhler die Stammfünf, die an jedem Spieltag variabel um zwei Akteure ergänzt werden soll.

Das Korsett der zweiten Mannschaft besteht aus Kai Braun und Thilo Braun, Thilo Eiermann, Luca Baumeister sowie den letztjährigen U 18-Akteuren Sebastian Maurer, Johannes Lott, David Rietschel und Fabian Sigmann.

„Wir werden von Spieltag zu Spieltag schauen und können gerade zu Beginn der Saison im Rahmen des Regelwerks noch Akteure schieben“ blickt Frommknecht voraus. Ziel der ersten Mannschaft ist einmal mehr die Qualifikation für die Aufstiegsrunde, wozu in der Neunerstaffel mindestens Rang zwei erreicht werden muss. Die zweite Mannschaft peilt den Klassenerhalt an.

Seit Mitte September bereiten sich die Kraichgauer mit ihrem Leistungskader intensiv auf die Hallensaison vor. Neben den diversen Trainingseinheiten standen Turnierteilnahmen in Mannheim-Käfertal, Eisenberg sowie am vergangenen Samstag in Bretten auf dem Programm. Beim „Baden-Cup“ in der Melanchthonstadt präsentierten sich zwei Waibstädter Teams in toller Form. Die erste Mannschaft gewann das Turnier nach einem 2:0-Finalsieg vor Erstligist FBC Offenburg. Hinter Zweitligist TV Hohenklingen landete Waibstadt 2 im Achterfeld auf Platz vier.

Beim Saisonauftakt am Samstag, 3.11. (15.00 Uhr) gastiert in der Schwimmbadsporthalle der TB Oppau. Seit Jahren zählen die Ludwigshafener zum Vorderfeld der Liga und erreichten bereits zweimal die Aufstiegsrunde. Leistungsträger von Trainer Matthias Bog sind die Angreifer Manuel Ullrich (30) und Max Breier (28), Zuspieler Timo Bernhardt (28) sowie Abwehrchef Christoph Jugel (24). „Steht die Mannschaft komplett, zählt Oppau ohne Zweifel zu den Favoriten der Liga und ist rundum stark besetzt schwer zu schlagen“ lobt TVW-Angreifer Max Brandt die Pfälzer. Weitere Vereine in der 2.Bundesliga West sind TV Wünschmichelbach, TSV Karlsdorf (beide Baden), TSG Tiefenthal (Pfalz) sowie das hessische Trio aus Limburg-Eschhofen, Rendel und Aufsteiger Dieburg.

Ebenfalls einen Heimspieltag bestreiten am Sonntag, 4.11. zwei Jugendmannschaften des TV Waibstadt. Die U 16-Mädchen treffen ab 9.30 Uhr auf TSV Karlsdorf, TV Wünschmichelbach und TV 1846 Bretten. Direkt im Anschluss ab 12.30 Uhr kämpfen die U 16-Jungs um Punkte. Gäste sind FB Kippenheim, TV Muggensturm, FBC Offenburg und TV Käfertal.

 

 

 

 

 

01.11.2018 Alter: 44 Tage