Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

Zwei Waibstädterinnen schreiben im Vogtland Faustball-Geschichte

Mit Waibstädter Beteiligung wird an diesem Wochenende (18./19.3.) die Deutsche Meisterschaft der U 14-Jungs im Hallenfaustball ausgetragen. Im sächsischen Rodewisch geht das überraschend qualifizierte Team der Kraichgauer als krasser Außenseiter ins Rennen.

Nach einer Änderung der Regularien dürfen seit dieser Hallensaison Mädchen offiziell in der U 14-Klasse bei den Jungs mitspielen. Dadurch wurde das äußerst junge Team der Waibstädter Jungs um Marius Bertsch mit den badischen Auswahlspielerinnen Anne-Marie Lott und Patrice Danner verstärkt. Bei der Westdeutschen Meisterschaft Ende Januar in Pfungstadt stand die Mannschaft nach der Vorrunde auf Rang drei, löste aber nach einer gehörigen Leistungssteigerung und drei Siegen das DM-Ticket.

Bei der nationalen Endrunde im Vogtland warten nun fraglos ganz andere Kaliber auf die Kraichgauer, zumal insbesondere die Regionalgruppen Nord und Süd derzeit deutlich stärker eingeschätzt werden. In der Vorrunde gilt der TV Waibstadt in allen vier Partien als Underdog. Nach Auftaktgegner TV Vaihingen/Enz (ca. 9.25 Uhr) treffen die Gelb-Schwarzen in der zweiten Partie auf die Faustballfreunde des TSV Lola (Schleswig-Holstein), mit denen man zuletzt zweimal ein einwöchiges Sommerlager absolvierte. Nach einer längeren Pause warten Berliner TS und TuS Wickrath als Gegner auf das Team von Trainer Ralph Schneider.

In der Parallelgruppe trifft der zweite badische Vertreter TV Öschelbronn auf Gastgeber SG Waldkirchen, TSV Dennach, VfK 01 Berlin und Ahlhorner SV. Vielfältige Infos und auch ab Samstagfrüh aktuelle Ergebnisse und Spielberichte  findet man auf der DM-Sonderseite: www.sg-waldkirchen.de.

17.03.2017 Alter: 3 Jahre