Sie sind hier: Faustball > Aktuelles > 

Zweitliga-Duo zeitgleich in Hessen auf Punktejagd

Nach fünfwöchiger Weihnachtspause geht die 2.Faustball-Bundesliga West am Samstag, 19.1. in den vorletzten Spieltag. Das Waibstädter Duo muss dabei jeweils ins Hessische nach Limburg-Eschhofen sowie Dieburg reisen.

Die erste Mannschaft führt mit 20-4 Punkten die Liga an. Die Chancen auf mindestens Rang zwei und damit das Erreichen der Aufstiegsrunde stehen glänzend und Kapitän Lucas Kiermeier ist zuversichtlich: „Wir haben einen Vorsprung von vier Punkten auf den dritten Platz und ein vermeintlich relativ leichtes Restprogramm. Das sollten wir uns nicht mehr nehmen lassen.“

Am Samstag (15.00 Uhr) gehen die Waibstädter als hoher Favorit in die Partie gegen den Gastgeber und Tabellenvorletzten TV Eschhofen (4-20). Die Limburger müssen seit dieser Saison zwei Leistungsträger ersetzen und benötigen dringend Punkte. Als zweiter Tagesgegner wartet Aufsteiger TV Rendel, der als Vierter mit 14-10 Punkten die Überraschung der Liga ist. TVW-Coach Rainer Frommknecht fordert deutliche Siege von seiner Mannschaft: „Da wir in Bestbesetzung antreten können, wollen wir wie in der Hinrunde beide Gegner dominieren. Zudem sollten wir zumindest gegen Eschhofen keinen Satz liegen lassen, um unserer zweiten Mannschaft Schützenhilfe im Abstiegskampf zu leisten.“

Am anderen Ende der Staffel orientiert sich die Waibstädter „Reserve“. Mit 8-20 Punkten liegt das Team um Routinier Kai Braun aktuell auf dem rettenden siebten Rang, der durch die Konstellation im Oberhaus den sicheren Klassenerhalt bedeutet. Am Samstag trifft Waibstadt 2 zunächst auf Gastgeber TV Dieburg (2-22), der vor heimischem Publikum um seine letzte Chance kämpft. Erneut verzichten müssen die Kraichgauer auf den verletzten Thilo Eiermann, sodass in der Offensive viel Verantwortung auf Johannes Lott (18) und David Rietschel (19) liegt. Während man gegen Dieburg auf eine Wiederholung des knappen Hinspielsiegs hofft, gehen die Gelb-Schwarzen in die Partie gegen die TSG Tiefenthal als krasser Außenseiter. Die Pfälzer sind nach diversen Personalsorgen wieder komplett und konnten zuletzt die erste Mannschaft der Waibstadt sowohl in der Liga als auch vor zwei Wochen beim Turnier in Bretten bezwingen.

Die Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga Süd wird am Samstag, 23.2. in Stuttgart-Stammheim ausgetragen, sofern der TV Stammheim seinen zweiten Platz in der Südstaffel bis zum Saisonende verteidigt. Dominiert wird die Liga vom ungeschlagenen MTV Rosenheim, Deutscher Vizemeister von 2017 und im Vorjahr überraschend aus dem Oberhaus abgestiegen.

2.Faustball-Bundesliga West am Samstag, 19.1. (15.00 Uhr):

In Limburg: Eschhofen – Rendel, Rendel – Waibstadt 1, Eschhofen – Waibstadt 1

In DieburgDieburg – Waibstadt 2, Waibstadt 2 – Tiefenthal, Dieburg – Tiefenthal

In Weinheim-Hohensachsen: Wünschmichelbach – Karlsdorf, Karlsdorf – Oppau, Wünschmichelbach – Oppau

19.01.2019 Alter: 211 Tage