Sie sind hier: Judo > Zeltlager > 

Waibstadter Judokas in der Natur

 

 

Vom 11.bis 14.Mai 2017 war es wieder soweit. Die Waibstadter Judokas packten ihre Zelte um ein unterhaltsames Wochenende in Neunkirchen auf dem Jugendzeltplatz zu verbringen.  Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und die 20 Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahre konnten am Freitag ihre Zelte bei Sonnenschein aufbauen. Nach Einteilung des Küchendienstes gab es Zeit den Zeltplatz und den nahen Wald zu erkunden und Holz für das Lagerfeuer zu sammeln. Mit der Nachtwanderung und abschließendem Stockbrot am Feuer ging der erste Tag schnell zu Ende.

Der Samstag war mit Spielen, Klettern und einem Erste Hilfe Kurs mit „Dr. Mayer“ kurzweilig. Zum Abschluss wurde noch die Wasserrutsche aktiviert was bei der sommerlichen Temperatur eine willkommene Abkühlung brachte. Bei deftiger Gulaschsuppe und gemütlichem Lagerfeuer ging auch dieser Tag viel zu schnell zu Ende.

Am Sonntagmorgen begann man nach ausgiebigem Frühstück mit dem Abbau der Zelte und verabredete sich in freudiger Erwartung auf das nächste Zeltlager in 2 Jahren.

Zeltlager 2015

Statt Judo-Gi und Gürtel hieß es dieses mal „Pack die Badehose ein“. 3 Tage hielten sich die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen der Judoabteilung auf dem Zeltplatz in Neunkirchen auf. Während die Erwachsenen bereits am Donnerstag Abend den Zeltplatz in Betrieb nahmen und bis spät in die Nacht in Erinnerungen schwelgten, stieß die Jugend erst am Freitag Nachmittag dazu. Schnell waren die Zelte mit Unterstützung der Eltern aufgebaut. Die Zeit bis zum Abendessen wurde mit verschiedenen Spielen und der begehrten Wasserrutsche überbrückt. Zur vorgerückten Stunde stand noch die obligatorische Nachtwanderung mit anschließendem Stockbrotgrillen an.

Der Samstag startete durchwachsen. Geweckt von Regen war die Stimmung gedämpft, was sich mit den ersten Sonnenstrahlen aber wieder änderte. Volleyball, Fußball und Klettern standen auf dem Programm. Am frühen Nachmittag dann, zur Überraschung der Kids, tauchte ein Rettungswagen auf. Über eine Stunde erklärte Christopher Mayer den interessierten Kinder und Jugendliche seinen Arbeitsplatz. Unterbrochen wurde der Samstag Nachmittag durch ein heftiges Gewitter, das direkt über den Zeltplatz zog. Doch kaum war der Regen vorbei, wurde die Wasserrutsche bei sommerlichen Temperaturen wieder in Betrieb genommen. Der Abend endete wieder spät am Lagerfeuer beim Grillen von Marshmallows.

Am Sonntag nach dem Frühstück wurde auch schon wieder gepackt und der Zeltplatz aufgeräumt. Ab 10 Uhr stand für die Kinder und Jugendlichen die Heimreise an, während die Erwachsenen Judokas noch die sanitären Anlagen auf Vordermann brachten und das mitgebrachte Equipment abtransportierten.

Vielen Dank an alle Organisatoren, Helfer und Spender, die dieses Zeltlager ermöglichten und mit Sicherheit wieder zu einem einzigartigen Erlebnis machten.

Das nächste Zeltlager findet vom 11.05. - 14.05.2017 statt. Wir würden uns freuen, wenn Ihr alle wieder daran teilnehmt.

Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern.

_______________________________________________________________________________________

Spiel und Spaß beim Judozeltlager 2013.

Beim diesjährigen Zeltlager der Judoabteilung in Neunkirchen hatten Jung und Alt wieder viel Spaß. Insgesamt nahmen 20 Erwachsene und 12 Kinder am Zeltlager teil. Leider waren diese mal weniger Kinder und Jugendliche angemeldet als erwartet.

Bereits am Donnerstag Abend trafen sich die „Senioren“ der Judoabteilung zur Inbetriebnahme des Zeltplatzes. Biergarnituren, Kühlschränke, Holz für das Lagerfeuer, sowie Lebensmittel und Getränke wurden nach Neunkirchen gebracht. Außerdem wurden das Volleyball-Netz sowie die Zelte der einzelnen, bereits anwesenden Teilnehmer aufgebaut. Nach getaner Arbeit stellte Hans Poth seine Kochkünste unter Beweis in dem er Rumpsteaks für alle briet. Bei gemütlichem Beisammensein klang der Abend für alle aus.

Am Freitag Nachmittag trafen dann ab 14:00 Uhr die ersten Kinder ein. Wie üblich, stand ein Scout an der Stadthalle Waibstadt bereit und lotste die Eltern nach Neunkirchen. Nachdem auch hier die Zelte aufgebaut waren, wurden die Kinder / Jugendlichen begrüßt. Danach bestand die Möglichkeit sich mit kleinen Spielen, Frisbee, Fußball oder Volleyball die Zeit zu vertreiben. Nach dem Abendessen fand mit hereinbrechender Dunkelheit wieder die obligatorische Nachtwanderung auf dem Programm. Mit Taschenlampen und viel Mut bewaffnet machten sich die Kinder und Jugendlichen, angeführt von Ihren Trainern, auf den Weg durch den Neunkirchener Wald. Beim Neckarblick wurde wieder eine kleine Pause eingelegt und die eine oder andere Geschichte erzählt. Auf dem Rückweg zum Zeltplatz sollte es dann eine „gruselige“ Einlage geben, wäre der Durchführende nicht einmal falsch abgebogen. So trafen alle Judokas wieder unversehrt im Zeltlager ein und verkrochen sich zur fortgeschrittenen Stunde in Ihre Zelte.

Am Samstag Morgen stand nach dem Frühstück erst einmal Klettern an. Gesichert durch Seil und Gurt konnten die jungen Judokas unter Beweis stellen, wie geschickt sie einen Baum hochklettern konnten. Dabei mussten die Trainer bei den Kleinsten manchmal etwas nachhelfen, bis der erste Ast erreicht werden konnte. Am Nachmittag wurde dann die Wasserrutsche aufgebaut. Mit Wasser und etwas Spülmittel wurde die ausgerollte dicke Folie zur Rutschbahn und bereitet Jung und Alt viel Spaß. Der Abend endete mit Stockbrot,  Marschmallows und Gesängen am Lagerfeuer.

Nach dem Frühstück am Sonntag Morgen, stand nur noch das Aufräumen auf dem Programm. Da alle Judokas eifrig mithalfen, konnte der Zeltplatz pünktlich an die Gemeinde Neunkirchen übergeben werden.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern und Helfern bedanken und hoffen Euch alle beim nächsten Zeltlager (25.06. - 28.06.2015) wiederzusehen.

 
 

__________________________________________________________________________________

Zeltlager Mai 2011

Lagerfeuer, Grillgeruch, Nachtwanderung – ein Zeltlager hat seinen ganz eigenen Flair.

Traditionell zeltet die Judoabteilung alle zwei Jahre auf dem Zeltplatz in Neunkirchen.

Auch dieses Jahr waren wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene dabei und wurden mit herrlichem Wetter belohnt. Strahlender Sonnenschein setze den Rahmen für vielerlei Aktivitäten. Vom Volleyball, über Kämpfe auf dem Holzbalken, Klettern am Baum, Wasserrutschen, Bobbycar-Wettrennen, Nachtwanderung, Geocaching….abwechslungsreich und kurzweilig war das Programm.

Die Teilnehmer waren begeistert und freuen sich schon auf das nächste Mal….

> Bilder zum Vergrößern anklicken.

_______________________________________________________________________________________________

Zeltlager 5. bis 8. Mai 2011

Zeltlager der Judoabteilung haben eine jahrzehntelange Tradition. Schon in den 1970iger Jahren starteten die Waibstadter Judoka diese abenteuerliche Ausflugsform. Damals waren sogar einige Matten im Gepäck und das Zeltlager hatte Züge eines Trainingslagers.Die Judomatten werden wir dieses Mal im Dojo lassen, wenn wir im Mai 2011 unseren Ausflug unternehmen. Darüber hinaus ist ein abwechslungsreiches Programm in Planung. Langeweile wird nicht entstehen. Angefangen bei den Klassikern wie der Nachtwanderung und der Feuerwache (plus zu bewachender Lagerfahne), über Highlights wie einer Rutschpartie auf der Plane, einem Bobycarrennen und Abenteuerspiele, ist für jeden etwas dabei!

Der großzügige und zugleich abgelegene Zeltplatz in Neunkirchen lädt auch zu Mannschaftssportarten (Fußball, Volleyball...etc.) ein. Die dortige Hütte bietet reichlich Platz für die Selbstverpflegung, aber auch als Unterschlupf bei einem möglichen Unwetter. Im Internet ist eine Vorschau auf den Zeltplatz unter

www.neunkirchen-baden.de/zeltplatz.php?“ möglich.

Donnerstags (05. Mai) werden alle erwachsenen Judoka für den Aufbau sorgen. Die Hütte wird eingerichtet, Kühlschränke, Getränke und Essen vorbereitet und das Mannschaftszelt aufgebaut. Alle Kinder und Jugendliche stoßen Freitag, den 06. Mai, dazu. Ein Wegkundiger wird um 13:00 Uhr an der Waibstadter Stadthalle sein und die Autokolonne der Eltern zum Zeltplatz anführen. Da Neunkirchen nur ca. 15-20 Autominuten entfernt liegt, ist der Aufwand für die Eltern gering. Zu Ende geht unser Zeltlager am Sonntag (08. Mai). Die Kinder können um 10:00 Uhr am Zeltplatz abgeholt werden.

Da der „Teufel ein Eichhörnchen ist“ - wie schon ein regionales Sprichwort weiß – müssen alle Teilnehmer des Zeltlagers ihre Krankenversicherungskarte der Krankenkasse mitnehmen, sowie den Impfpass.

Ausrüstung und Kleidung ist natürlich auch ein bisschen wetterabhängig. Aber festes Schuhwerk, Badehose und älteres T-Shirt, Taschenlampe, Waschzeug und Essgeschirr (Teller, Besteck, Becher) gehören zur Grundausstattung eines jeden Zeltlagerteilnehmers. Wer nicht im Mannschaftszelt schlafen will, kann darüber hinaus sein eigenes Zelt mitbringen.

Natürlich können auch Nichtmitglieder, also z.B. alle Freundinnen und Freunde, mitgehen. Die Kosten sind hart kalkuliert, um das Zeltlager möglichst günstig, aber mit hoher Qualität zu gestalten. Für Mitglieder werden sich die Kosten für das Wochenende auf 30€ (unter 16 Jahren) und 35€ (über 16 Jahren) belaufen, sowie für Nichtmitglieder auf jeweils 5€ mehr. Es ist alles inklusive, ausgenommen Cola und Fanta (je 1€). 

Schon jetzt freuen wir uns auf ein erlebnisreiches Wochenende vom (05./)06. bis 08. Mai 2011. Für frühzeitige Fragen oder Anregungen und Ideen erreichen Sie den Abteilungsleiter Boris Schmitt

per eMail (judo@turnverein-waibstadt.de) oder per Telefon (07263/1495). 

__________________________________________________________________________________________________________

Lagerfeuer, Nachtwanderung und Wasserspiele

- 21. -  24.05.2009 Judoabteilung des TV Waibstadt im Zeltlager -

Die Faszination des Lagerfeuers zählt zu den Konstanten eines jeden Zeltlagers. Und so war es auch diesmal wieder ein Magnet für die mitgereisten Kinder und Jugendlichen. Aber auch die anderen Aktivitäten wurden reichlich genutzt. Bei schönem Wetter waren viele Ballspiele an der Tagesordnung. Auch die traditionelle Nachtwanderung führt vom Neunkirchener Zeltplatz bis zum sogenannten "Neckarblick" hoch über dem namensgleichen Fluss. Die aufgebaute Planenrutsche verschaffte die gern angenommene Abkühlung bei heißer Mittagssonne. So war das Zeltlager von sportlichen Aktivitäten geprägt, welche nur wenig Zeit zum gemütlichen Blick in das Lagerfeuer oder das relaxte Sonnenbaden ließen. Gegen Abend wurde die Losung "Grillen" ausgeben und hungrige Mägen versammelten sich rund um den Grillmeister. Doch die Tage voller Aktivität forderten ihren Tribut und so waren viele Kinder und Jugendlichen frühzeitig in ihren Schlafsäcken.

Die Organisatoren Dieter Hockenberger und Boris Schmitt waren sich indes einig: "Das war wieder ein ausgezeichnetes verlängertes Wochenende. Bei sommerlichen Temperaturen sind die Jugendlichen und die Erwachsenen auf ihre Kosten gekommen." 

 

Bilder anklicken

 
 

Zeltlager 2007 in Neunkirchen

Mit viel guter Laune ging das diesjährige Zeltlager der Judoabteilung

des TV Waibstadt los. Schon Donnerstag abends trafen sich die

Erwachsenen Teilnehmer um die ersten Vorbereitungen zu treffen. Das

Mannschaftszelt wurde ebenso aufgebaut, wie die Küche eingerichtet und

der Grill angeschlossen. Auch die Lagerfahne wurde schon gehisst. Als

die Kinder eintrafen waren somit schon viele Aufgaben erledigt und nach

dem Bezug der Zelte ging es los zu einer kleinen Wanderung durch die

Nacht. Auch der kurze, wenn auch heftig Regenschauer am Samstag Abend

ließ die gute Stimmung nicht kippen. Mit einer kurzweiligen

Lagerolympiade, vielen Spielen und natürlich einem zeitlos

faszinierendem Lagerfeuer verlebten die Kinder und Jugendlichen ein

schönes Abenteuerwochenende.

 


 

Zeltlager in Wiesenbach vom 14. - 17 Juli 2005

In langer Tradition stand das diesjährige Zeltlager der Judoabteilung des TV Waibstadt. Seit den siebziger Jahren findet dieses an wechselnden Orten statt. Diesmal ging es ein verlängertes Wochenende nach Wiesenbach auf die Kühberghütte. Mit über dreißig Teilnehmern ein voller Erfolg. Nach dem Aufbauen des Mannschaftszeltes und dem Einrichten der Küche, wurde unter anderem auch ein Volleyballnetz errichtet. Im Anschluss an ein gemütliches Grillen, wurde für und mit der Jugend eine Nachtwanderung unternommen, die jedoch von einem heftigen Gewitter unterbrochen wurde. Trotz der schnellsten Abkürzung und einem Sprint zurück in die Hütte wurden wir nass bis auf die Haut, so dass uns nichts anderes übrig blieb, als die gesamte Kleidung vor dem offenen Kamin zu trocknen. Die gute Stimmung ließen wir uns dadurch nicht verderben und bei einem heißen Tee und dem gemütlichen Kaminfeuer waren wir schnell wieder aufgewärmt.

Bei der Lagerolympiade war uns das Wetter dann wieder wohl gesonnen und so konnten sich drei Gruppen gegeneinander messen. Es ging um sportliche Fitness, Pflanzenkunde und ein bißchen "Pfiffigkeit". Der naheliegende Steinbruch lud die Kinder und Jugendlichen ein sich selbst zu beschäftigen, und so erkundeten sie die Trampelpfade rund um das Areal.

Vor allem für die jüngeren Teilnehmer war aber auch das ständig in Gang gehaltene Lagerfeuer ein besonderer Anziehungspunkt. Als Resüme bleibt zu sagen: Auch diese Ausgabe des Zeltlagers hat wieder Lust auf mehr gemacht, deshalb freuen wir uns schon wieder auf das nächste Mal.