Sie sind hier: 

News

Westtitel und DM-Qualifikation für U 14-Jungs

Aus dem mittelrheinischen Kirchen kehrten unsere U 14-Jungs als Westdeutscher Meister zurück. Die Schützlinge von Trainer Ralph Schneider blieben im Turnierverlauf in allen fünf Partien ohne Satzverlust und lösten wie erhofft auch das Ticket für die Deutsche Meisterschaft am 23./24.März, ausgerichtet vom größten Faustballverein Deutschlands, dem Ahlhorner SV aus Niedersachsen.
Insgesamt acht Mannschaften gingen in der Molzberghalle Kirchen ins Rennen. An gleicher Stelle hatten die Waibstäder vor 15 Jahren, im März 2004, DM-Gold ebenfalls bei der männlichen U 14 gewonnen! In der Vorrunde am Samstag feierten die Gelb-Schwarzen drei souveräne Siege gegen TV Käfertal, VfL Kirchen und TG Offenbach. Gegner im Halbfinale am Sonntagfrüh war der Pfalzmeister TB Oppau, gegen den man mit einer konzentrierten Leistung 11:5 und 11:7 gewinnen konnte. Somit wartete im Endspiel das nordbadische Derby gegen den TV 1846 Bretten, trainiert vom langjährigen Männer-Bundestrainer Harald Muckenfuß. Wie zuletzt üblich entwickelte sich gegen die Melanchthonstädter eine spannende Partie, die mit 14:12 und 11:9 knapp an die Waibstädter ging. Im Team standen Silas Schilling, Patrick Schmitt, Felix Schneider, Gabriel Bertsch, Daniel Maurer und Felix Freischlag, verletzt passen musste Henri Kühn. Gemeinsam mit Bretten geht jetzt die Reise in vier Wochen am 23./24.3. zur DM nach Ahlhorn (bei Oldenburg).
Vorrundengegner des TV Waibstadt bei der nationalen Endrunde am Samstag sind MTV Oldendorf (1.Nord), TVGH Brettorf (3.Nord), TSV Dennach (2.Süd) und TuS Wakendorf-Götzberg (2.Ost). Die Gegner des TV 1846 Bretten sind SG Waldkirchen (1.Süd), MTV Wangersen (2.Nord), VfK 01 Berlin (1.Ost) sowie Gastgeber Ahlhorner SV.

25.02.2019 Alter: 22 Tage