Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wireturnverein-waibstadt.deDer Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich.Session
cmnstrturnverein-waibstadt.deSpeichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies.1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken.1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren1 Tag
Impressum

Geschichte - von 1954 bis heute

1954 - 1959 - Die Gründungsphase

Ottmar Lehmann – auch heute noch aktives Mitglied des SFZ Waibstadt - hatte als Turner beim Turnverein Waibstadt die Idee, einen Turnermusikzug zu gründen. Mit fünf anderen Musikinteressierten begann er, mit Fanfaren die ersten Stücke zu proben – der erste öffentliche Auftritt war am 15.05.1955 anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Turnvereins Waibstadt.

1956 übernahm der langjährige Stabführer des SFZ und Abteilungsleiter Rolf Kröner die Leitung des Fanfarenzuges und begeisterte nach und nach immer mehr Musiker für den SFZ. Auf seinem Akkordeon spielte er den Fanfarenbläsern Melodien vor, die sie dann nachspielen konnten.

Die Tradition der Teilnahme an deutschen Turnfesten begann 1958, wo der noch reine Fanfarenzug mit 26 Teilnehmern nach München reiste. 1957 hatte man bereits am badischen Turnfest in Mannheim teilgenommen. Nach der bis dahin geltenden weißen Uniform wurden für einen kurzen Zeitraum historische Uniformen angeschafft, mit denen die Waibstadter Musiker stets ein gutes Bild abgaben.

1960 - 1969 - Die Ausbauphase

In dieser Zeit beginnt der Fanfarenzug mit einer Tradition, die er noch heute pflegt – neben Deutschen Turnfesten nehmen die Musiker nun auch an Badischen und Österreichischen Turnfesten teil. Das erste Österreichische Turnfest findet 1961 in Graz statt. Danach folgt die Teilnahme am Deutschen Turnfest in Essen 1963 und beim Badischen Turnfest 1964 in Karlsruhe. Ab diesem Zeitpunkt folgen regelmäßig alle 4 Jahre die badischen und deutschen sowie alle 5 Jahre die österreichischen Turnfeste.

1964 wird Rolf Kröner Landeswart für das Musik- und Spielmannswesen für Nordbaden. Rolf Kröner schart im Lauf der Zeit immer mehr Musiker um sich, im Juli 1966 kommt zum reinen Fanfarenzug noch eine 25 köpfige Spielmannstruppe dazu – darunter auch einige Mädchen. Im Spielmanns- und Fanfarenzug spielen mittlerweile 61 Musiker, die im Laufe eines Jahres viele Einsätze haben.

Ein unvergessliches Erlebnis war für die Musiker sicherlich das Turnfest in Berlin, an dem der SFZ im Mai 1968 teilnahm.

1970 - 1979 - Unvergessliche Jahre und Erfolge

In dieser Phase wird der SFZ Waibstadt mit seinem Stabführer Rolf Kröner immer mehr zum Aushängeschild der Stadt Waibstadt sowie Repräsentant des badischen Turnerbundes und des Turnvereins Waibstadt. In diesen Jahren werden die Grundsteine für Erfolge gelegt, auf die der SFZ bis heute aufbaut. Die Uniform, mit der die Musiker auch heute noch auftreten, wird erstmals im Jahre 1970 präsentiert. Das Schaulaufen, das den SFZ bekannt machen wird, hat seine Anfänge beim Badischen Landesturnfest in Heidelberg, bei dem die Musiker die 3 Buchstaben für BTB formen. Mit dem 1. Waldfest am Mausoleum in Waibstadt legt der SFZ den Grundstein für das heutige Käskuchenfest, bei dem der SFZ auch immer selbst zum Abschluss aufspielt. Das regelmäßig am 2. Sonntag im August stattfindende Käskuchenfest ist auch heute noch ein fester Termin für viele Festbesucher.

1972 erfolgt der erste Schritt vom Spielmanns- und Fanfarenzug zum Blasorchester. Neun Saxophonistinnen verstärken die Musiker und langsam wandelt sich auch das Repertoire des Musikzuges, immer mehr moderne Stücke verdrängen die reine Marschmusik. In dieser Formation findet auch eine 10-tägige Konzertreise nach England statt, die die Musiker über Malvern und Oxford nach London führt. Untergebracht sind die Musiker in Privatquartieren, auf der gesamten Reise finden unvergessliche Konzerte mit viel Applaus statt.

Um den Sound noch auszubauen, werden im März 1973 zwei Sousaphone angeschafft, die allgemein viel Bewunderung auf sich ziehen und die Qualität der Gruppe natürlich steigern. Zudem wird 1973 der erste Landeslehrgang an der Bundesmusikschule in Altgandersheim durchgeführt, wo auch heute noch einmal jährlicher Kurs für alles Spielleute und Turnermusiker Badens abgehalten wird.

Das deutsche Turnfest vom 12.06. – 17.06.1973 in Stuttgart wird zu einem der größten Erfolge der Waibstadter Musiker. In der Sparte "Musik und Bewegung" wird der SFZ mit 72 Musikern überraschend Turnfestsieger und macht sich spätestens jetzt einen Namen im gesamten Deutschen Turnerbund.

Unvergessen und bis heute oft erwähnt bleibt die Teilnahme an der New Yorker Steubenparade. Mit insgesamt 132 Reisenden, davon 76 Musiker, verbringt der SFZ vom 18.09. – 24.09.1974 einzigartige Tage in New York und Washington.

1980 - 1989 - Vielseitige Musik & Erfahrungen

Die Teilnahme an österreichischen Turnfesten gehörte ja schon zum normalen Terminplan. 1981 wurde die Reise allerdings ausgedehnt – nach 4 Tagen in Villach wurden einige Tage Urlaub in Bad Gastein angehängt – der Abschluss wurde im beliebten Urlaubsziel Podersdorf gemacht. 1982 wurde urlaubsmäßig allerdings ein neues Ziel angesteuert – Cesenatico wurde zur Ausgangsstation für Fahrten nach Venedig oder San Marino.

Im gleichen Jahr wurde das neu renovierte Freizeitheim bezogen, in dem auch heute noch die Proben abgehalten werden. Der Raum wurde in Eigenarbeit eingerichtet und am Tag der offenen Tür stolz präsentiert.

1983 wurde vom SFZ zum zweiten Mal der Titel des „Deutschen Turnfestsiegers in der Sparte Musik und Bewegung geholt. Unter den Augen von 60.000 Zuschauern wurde eine fehlerfreie Show vorgeführt, die mit tosendem Applaus und dem Titel belohnt wurde.

Am 29.09.1984 wurde dem langjährigen Stabführer Rolf Kröner für seine musikalische Arbeit mit jungen Musikern und sein „Lebenswerk SFZ das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Vom 04.07. – 05.07.1985 hatte der SFZ Besuch von der amerikanischen High-School-Band aus Westwood. Mit einem Konzert begeisterten die 135 amerikanischen Musiker die gesamte Waibstadter Bevölkerung und traten nach zwei schönen Tagen die Weiterreise nach Innsbruck, Wien, Florenz und Rom an.

Auf Einladung des MdB Schmidbauer verbrachte der SFZ zwei Tage in Bonn und musizierte im Bundeskanzleramt und beim Bundesgrenzschutz.

1986 nahm der SFZ Waibstadt eine Schallplatte auf, die bei verschiedenen Konzerten von unseren „Jungmusikern" verkauft wurde – und guten Absatz fand.

Das Deutsche Turnfest 1987 in Berlin wird für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Hauptstadt bietet den Musikern eine tolle Kulisse für schöne Einsätze und ein begeistertes Publikum bei den Aufführungen in der Sparte Musik und Bewegung.

1988 steht wieder eine Konzertreise an, die die Musiker nach Korfu führt. Unvergessen hierbei blieb vor allem das Konzert auf der Esplanade, bei dem tausende begeisterte Zuhörer zusammenkamen und die Musiker feierten.

1990 - 1999 - Das Jahrzehnt der Turnfeste

Turnfeste, ob badisch, deutsch oder österreichisch – alle gehören mittlerweile zum festen Programm des SFZ und stehen auch schon Jahre zuvor im Terminkalender. In diesem Jahrzehnt standen drei große deutsche Turnfeste an, die schon allen von der Attraktivität der Städte kaum zu übertreffen waren. Unvergesslich bleibt für alle Teilnehmer sicherlich die Umrahmung der Turngala in der Westfalenhalle Dortmund. Am 01.06.1990 wurde für den SFZ zum ersten Mal als Zeichen der Begeisterung die LaOla Welle von den Zuschauern gezeigt – Gänsehautfeeling für alle Musiker – zumal die Halle mit 12.000 Zuschauern komplett ausverkauft war.

Danach begann die Fernsehkarriere für den SFZ. Unter dem Titel „Die Narren sind los" verpflichtete das ZDF den Musikzug aus Waibstadt für eine Prunksitzung. Drei Tage lang wurde hier Fernsehluft geschnuppert – ein Tag Probe und zwei Veranstaltungen zum Aufnehmen waren eine tolle, spannende Sache.

Beim deutschen Turnfest 1994 in Hamburg wurde zum letzten Mal in der Sparte "Musik und Bewegung" teilgenommen – hier erntete die Formation unter Rolf Kröner aber nochmals großen Applaus. Zudem lockte in Hamburg natürlich die Reeperbahn und auch bei einer Hafenrundfahrt mit Musik konnte man sich als Hamburg-Tourist fühlen.

Das deutsche Turnfest in München brachte nochmals einen Fernsehauftritt mit sich. Die Sendung „Salto Sportale" mit Ottfried Fischer und Waldemar Hartmann vereinte die Highlights des deutschen Turnerbundes. Der SFZ hatte hier mit "In the Mood" seinen großen Auftritt – wobei die Stimmung sowohl bei Mitwirkenden als auch Zuschauern top war – zumal auch Top-Acts wie "Caught in the act" zu den Programmpunkten gehörten.

Weitere Reisen standen auch in diesen Jahren auf dem Programm des SFZ: Sei es eine Fahrt in den Spreewald nach Lübbenau, wo der Polterabend eines Musikerpaares gefeiert wurde oder eine Reise nach Berlin, wo die Veranstaltung einer großen Versicherungsgesellschaft umrahmt wurde. Österreichische Turnfeste waren in Graz und Krems, die auch den Bekanntheitsgrad des SFZ verstärkten.

2000 - 2009 - Ein neues Jahrtausend beginnt - eine Ära endet

Im Jahr 2000 nahm der SFZ mit seiner Combo erstmals am Musiker-Skitag in Vandans/Österreich teil.

Der Wandertag und zwei Teilnahmen mit Konzerten in der Rätikonhalle folgten in den Jahren 2001 und 2002.

2001 stand das erste gemeinsame Turnfest des badischen und schwäbischen Turnerbundes in Konstanz auf dem Programm. Der SFZ begeisterte hier bei der Umrahmung der Turngala sowie der Auftakt- und Abschlussveranstaltung, so dass Tausende auf den Tischen standen. Die Medien gaben hier dem Musikzug den Namen "Big Band des Badischen Turnerbundes". Das österreichische Turnfest in Salzburg war ebenfalls ein großer Erfolg. Markus Irmler ist der musikalische Leiter des SFZ Waibstadt.

2002 stand ganz im Zeichen des deutschen Turnfestes in Leipzig - der Spielmanns- und Fanfarenzug nahm mit ca. 50 Musikern teil und erlebte einige schöne Tage mit erfolgreichen Auftritten.

Ein Höhepunkt des Jahres 2002 und Beweis hervorragender Jugendarbeit im SFZ war die Teilnahme der Jugendgruppe am Jugend-Kunst-Preis der Sparkasse Kraichgau. Die 20 Jugendlichen Musiker belegten einen hervorragenden 3. Platz. Als Belohnung hierfür verbrachte die Gruppe drei schöne Tage im Jugendzeltlager am Erlichsee.

Im Juli 2002 legte Rolf Kröner sein Amt als Abteilungsleiter des SFZ nieder und beendete somit eine über 40-jährige Ära. In einer Wahl wurde Alexander Fritsch als sein Nachfolger bestimmt. Als Stellvertreter wurde Markus Irmler gewählt. Die Funktion des Landesfachwarts für das Musik- und Spielmannswesen ging in einer Wahl vor Badens Musikern ebenfalls an Alexander Fritsch über. Musikalisch hat nun Markus Irmler die Verantwortung und knüpft nahtlos an die Erfolge an.

2003 beginnt mit vielen Proben für ein besonderes Ereignis: Der SFZ Waibstadt sagt "Dankeschön" an seinen langjährigen Stabführer und Abteilungsleiter Rolf Kröner. In der mit 300 Ehrengästen und Freunden vollbesetzten Waibstadter Stadthallen veranstalten die Musiker ein abwechslungsreichen und hochklassigen Konzertabend, bei dem sowohl die musikalische Vielfalt, als auch die Qualität der einzelnen Register aufgezeigt wird.

Das Badische Landesturnfest findet in Villingen-Schwenningen statt – 57 Musiker nehmen am Turnfest teil.

Mit 90 Personen reist der SFZ 2003 nach Rust, um im EuropaPark Rust ein einstündiges Konzert gegen freien Eintritt zu geben. Im gesamten Park wimmelte es nur so von SFZ-lern, die leicht an ihren roten T-Shirts zu erkennen waren. Von 14:00 – 15:00 Uhr gab es ein Konzert im französischen Pavillon, das von den Zuhörern im Park sehr gut angenommen wurde – danach war wieder freie Zeit für alle Fahrattrakionen.

Im Juli 2003 wird die erste CD des SFZ aufgenommen – Viele Proben und zwei Aufnahmetage stehen an – das Ergebnis kann sich aber sehen und hören lassen. SFZ – einfach starke Musik – erschien im Dezember 2003 und wurde ab diesem Zeitpunkt auf jedem Einsatz angeboten.

Ein weiteres Highlight stand im Oktober an – der SFZ musiziert mit knapp 60 Musikern im Innenhof des Europäischen Parlaments in Straßburg. Frau Diemut R. Theato (MdEP) begrüßte die Musiker und führte sie durchs Europaparlament – danach findet noch eine Führung durch Straßburg statt.

2004 – DAS JUBILÄUMSJAHR – der SFZ wird 50 Jahre alt!

Nach vielen Vorbereitungen, der Gestaltung des Festbuches und einer tollen Werbekampagne begannen am 12.05.2004 die Aufbauarbeiten des großen Festzeltes auf dem Parkplatz vor der Stadthalle, sowie die Bilderausstellung in der Stadthalle. Insgesamt war ein tolles Programm geplant:

  • Festbankett mit Präsentation der neuen Uniform
  • Kindernachmittag
  • Halli Galli mit Sepp und den Steigerwälder Knutschbär’n
  • ökumenischer Gottesdienst
  • Festzug mit anschließendem Freundschaftsmusizieren
  • Firmenmittagessen
  • Bunter Seniorennachmittag mit den Bronnweiler Weibern
  • Bunter Abend „ Der SFZ sucht den Superverein“

Insgesamt ein toller, toller Erfolg, der zwar viel Arbeit bedeutete, aber Spaß machte.

Am 25.09. - 26.09.2004 wurde in Ludweiler im Saarland bei einer Marching-Brass Band – der Kontakt wurde durch einen Tenorhornverkauf in Ebay hergestellt. Seit diesem Auftritt gibt es eine Freundschaft mit der Modernen Brass-Band Retzbach bei Würzburg.

Das Highlight im Jahr 2005 war die Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin vom 14.05. - 20.05.2005. Herausragend war hierbei ohne Zweifel der badische Abend in den Arkaden des Potsdamer Platzes. Hierbei begeisterten die Musiker rund 4000 Zuhörer unter anderem auch den Präsidenten des Badischen Turnerbundes Gerhard Mengesdorf, der für Alexander Fritsch eine besondere Überraschung bereithielt: Er überreicht ihm für seine herausragende Arbeit als Landesfachwart des Musik-und Spielmannswesen die Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes. Ein Höhepunkt war selbstverständlich auch der Auftritt im Bundeskanzleramt mit Kanzler Schröder, der es sich nicht nehmen ließ, sich mit den Akteuren fotografieren zu lassen. Alexander Fritsch überreichte Gerhard Schröder, Otto Schily und Reiner Brechtken eine CD des SFZ.

Von 01.10. - 03.10.2005 macht die Montags-Stammtischtruppe einen Ausflug nach Paris.

Die musikalische Freundschaft mit dem modernen Spielmannszug Retzbach wurde bei einem Auftritt in Retzbach gefestigt. Der SFZ begeisterte mit seinem vollen Sound die Besucher.

Im Mai 2006 stand das Landesturnfest in Heidelberg auf dem Programm. Als „Heimschläfer“ kam die gewohnte Turnfeststimmung leider nicht auf. Die SFZler musizierten beim Eröffungs- und Großkonzert, beim Festzug und beim Konzert auf dem Universitätsplatz.

Der WM-Sommer 2006 startete mit einem tollen WM-Studio. Martina und Michael Pensch hatten hier im Freizeitheim ein „Public Viewing“ organisiert, das bei allen Spielen mit deutscher Beteiligung immer für alle offen stand. Tolle Sache!

Im Juli 2006 reisten die Musiker zum österreichischen Turnfest nach Linz. Das Vorprogramm der Turngala aber vor allem die Fahrt auf dem Donauschiff war ein voller Erfolg. Die Stimmung war super – und die Waibstadter Musiker waren um einige Fans reicher.

Die Jugendwarte Manuela Jung und Andreas Ernst veranstalteten im Jahr 2006 ein Jugendfreizeitwochenende in Reichartshausen, das ein großer Erfolg wurde und den Zusammenhalt unter den Jungmusikern gestärkt hat.

2007 stand ganz im Zeichen der New Yorker Steubenparade – im März fiel die Entscheidung: Der SFZ nimmt teil. Zuvor fand allerdings noch die Landesgymnaestrade in Baden Baden statt, bei der SFZ drei Auftritte hatte.

Das Käskuchenfest 2007 stand ganz der USA-Reise: Spare Ribs von Barbecuestand sowie eine in USA-Farben geschmückte Bar zeigen "wo’s hingeht“.

Die Amerika-Reise 2007 war ein voller Erfolg - 50 Musiker und ca. 20 Begleiter traten die Reise an – und musizierten auf der 50. Steubenparade in New York.

Ein Besuch der Niagara-Wasserfälle, der Hauptstadt Washington und natürlich der "Big-Apple" selbst, machten die Reise unvergesslich.

2008 

2009 Deutsches Turnfest in Frankfurt am Main

 

2010 - 2019 Jahre der Neuausrichtung

Nach 10 Jahren übergibt Markus Irmler 2010 die musikalische Leitung an Florian Lorenz

Das badische Landesturnfest findet inim Mai 2010 in Offenburg statt.

2011

im Sommer 2012 steht wieder ein österreichisches Turnfest auf dem Programm - in Innsbruck wird sowohl musiziert als auch die Stadt besichtigt - wir sehen Gregor Schlierenzauer beim Skisprungtraining.

Nach intensiver Vorbereitung veranstaltet der SFZ Waibstadt ein vorweihnachtliches Konzert am 11.12.2012 in der stimmungsvoll geschmückten Waibstadter Kirche. Mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern begeistern die Musiker unter dem Motto "A swinging Christmas" die Besucher in der vollbesetzten Kirche.

Das deutsche Turnfest 2013 findet in der Metropolregion statt, das die Musiker als Heimschläfer besuchen - ein komplett anderes Turnfesterlebnis - der badische Abend in der Posthalle Mannheim wird zum großen Erfolg.

Beim Käskuchenfest 2013 übergibt Florian Lorenz die musikalische Leitung an Michael Lutz - welch ein Glück, dass wir das Dirigat wieder aus eigenen Reihen besetzen können - ab jetzt heißt es immer wieder "ich hab da mal ne Idee" 

Das badische Landesturnfest in Freiburg im Juni 2014 bietet neben musikalischen Höhepunkten auch tolle Freizeitaktivitäten - Geocachen in der Bächlestadt - eine tolle Abwechsung. Wir spielen mehrfach auf der Bühne am Münsterplatz - die Zuhörer sind begeistert

Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums des Turnvereins macht die SFZ BigBand, wie wir uns jetzt nennen, am 20.11.2015 ein grandioses Konzert in der Stadthalle. Mit "Let uns entertain you" wird die ganze Bandbreite von Swing und Jazz mit vielen Solisten gezeigt. Die Besucher in der ausverkauften Stadthalle sind begeistert.

2016

Das deutsche Turnfest 2017 findet nach zwei "nahen" Turnfesten in Berlin statt. Tolle Auftritte, vor allem der badische Abend in der Messehalle, als auch der Kameradschaftsabend in der Schule machen das Turnfest unvergesslich.

Nach 16 Jahren erfolgreicher Abteilungsleitung legt Alexander Fritsch im Januar 2018 sein Amt nieder. Nachfolger werden Moritz Schäfer und Stefan Kröner.

Eine tolle Erfahrung für alle Musikerinnen und Musiker ist die Teilnahme am Rosenmontagszug in Mainz im Februar 2018- 7,5 km Wegstrecke und unzählige Helaurufe strengen zwar an, aber die Begeisterung über das tolle Erlebnis überwiegt

Das badische Turnfest findet im Mai 2018 in Weinheim - also wieder ein Heimschläfer Turnfest. Allerdings spielen wir in der Stadthalle Weinheim ein großes Konzert mit Gastsängerin Susan Horn - um danach richtig feiern zu können übernachten wir in Weinheim.

Im Februar 2019 veranstaltet die SFZ BigBand ein großes Benefizkonzert für ihre Musikerin Celine Dallaway die drei Jahre zuvor durch einen schweren Autounfall schwerst verletzt wurde und sich nach und nach ins

Leben zurück gekämpft hat. Unter dem Motto "Musik für Celine" gibt es ein wahres Feuerwerk an musikalischen Höhepunkten, Gaststars und Gänsehautmomenten - und das tollste: Celine ist selbst dabei !

2020 - 

Der Rosenmontagszug in Mainz steht auch im Jahr 2020 im Terminkalender - mit 5 Sousaphonen und dem Platz direkt bei den Mainzerhofsängern ist der Umzug trotz aller Strapazen ein absoluter Erfolg. Bürgermeister und SG Vorsitzender als Bannerträger vor den mitgereisten und begeisternden Turnern machen den Auftritt komplett!