Sie sind hier: SFZ Big Band > Über uns > 

Ein kurzer Überblick über die SFZ Big Band Waibstadt

NAME (seit 2015)

SFZ Big Band Waibstadt (Abteilung des TV 1865 Waibstadt)

NAME (bis 2015)

Spielmanns- und Fanfarenzug (SFZ) Waibstadt (Abteilung des TV 1865 Waibstadt)

GRÜNDUNG und GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Der SFZ Waibstadt wurde im Jahr 1954 von dem noch heute aktiven Musiker Ottmar Lehmann (s. Foto) gegründet. Er hatte als Turner des Turnvereins Waibstadt die Idee, mit fünf anderen Musikfreunden als Turnermusikzug aufzutreten.

Der erste Auftritt mit fünf Fanfarenbläsern war am 15.05.1955 anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Turnvereins 1865 Waibstadt.

DER SFZ AKTUELL

Der SFZ Waibstadt hat derzeit 65 aktive Musikerinnen und Musiker, die in sieben verschiedenen Registern spielen.

In der Ausbildung befinden sich nochmals 30 Kinder und Jugendliche. Ein Teil von ihnen steht erst am Beginn der Ausbildung auf der Blockflöte. Einige spielen aber auch schon auf dem Orchesterinstrument in der Jugendgruppe und fiebern ihrem ersten Auftritt im Gesamtorchester entgegen.

BESETZUNG

Die Besetzung des SFZ Waibstadt unterscheidet sich von einer „normalen“ Blasmusikbesetzung u. a. durch E-Bass und Gitarre. Neben 25 Saxophonen, Flöten und Klarinetten fallen vor allem die drei großen Sousaphone gleich ins Auge. 

Zur modernen Bigband-Besetzung gehören weiterhin 20 Trompeten, 7 Posaunen sowie das Schlagzeug- und Percussion-Register.

DIE STADT WAIBSTADT

An der südlichen Pforte des Naherholungsgebietes Naturpark Neckartal-Odenwald bildet Waibstadt (172 m ü.M.) den Mittelpunkt des nördlichen Kraichgaus am Übergang des Kraichgauer Hügellandes in den südlichen Odenwald.
Waibstadt mit den Ortsteilen Daisbach und Bernau ist bedeutsamer Gewerbe- und Schulstandort (Grund-, Haupt- mit Werkrealschule und Realschule) und gleichzeitig Sitz des Gemeindeverwaltungsverbands Waibstadt mit den Gemeinden Epfenbach, Helmstadt-Bargen, Neckarbischofsheim, Neidenstein, Reichartshausen und Waibstadt (zusammen ca 20.000 Einwohner).

(Quelle: www.waibstadt.de)

 

Klicken Sie auf das Bild, um zu GoogleMaps zu gelangen...