Sie sind hier: Turnen > Gerätturnen > Freizeiten und Turnfeste > Zeltlager 2010 > 

Jugendfreizeit 2010

Teilnehmer und Betreuer

Vom 7. bis 15. August machten sich 22 Turner/Turnerinnen und 5 Betreuer am frühen Montagnachmittag auf den Weg Richtung Buchen-Bödigheim in die Jugenderholungsanlage Eckbuckel. Als Schlafstelle stand uns diesmal kleine Holzhütten zur Verfügung, sowie einen großen Aufenthaltsraum und eine kleines Küchenhäuschen.

Gleich am ersten Abend wurde der Küchendienst und die Nachtwache eingeteilt. Auch dieses Jahr galt es wieder den Wimpel des TV Waibstadt von 22 Uhr bis 2 Uhr morgens zu bewachen, damit dieser von Fremdlingen nicht gestohlen wird.

Spaß und Spiel

Unser erster Tag ging damit rum, uns in unserer Unterkunft einzurichten und die Umgebung zu erkunden. Der zweite Tag wurde bei strahlendem Sonnenschein dafür genutzt, das Freibad in Adelsheim unsicher zu machen. Mittwochs besichtigten wir gemeinsam die Burg inWertheim und im Grafschaftsmuseum durften wir die Kunst der Feuererzeugung erleben. Eine Wanderung durfte natürlich auch nicht fehlen. Unser Weg ging am Schloss Bödigheim vorbei Richtung Aussiedlerhof Griecheltern. Dort hat uns Herr Unangst herzlichst begrüßt und wir erhielten einen Einblick in die Schweinemast. Das Jugenddorf Klinge in Seckach war nur einige Kilometer von unserer Unterkunft entfernt. Nach einem zweistündigen Fussmarsch konnten wir uns am Freitag dort auf dem Spielgelände mit Klettern und Balancieren austoben. Auch unsere Lager-Olympiade wurde mit großem Elan von allen Kindern angetreten. Jeden Abend sangen wir am Lagerfeuer unsere Lieder und bestaunten den Sternenhimmel. Manche konnten auch eine Sternschnuppe beobachten.

Und dann passierte das, was passieren mußte: ein 9-köpfiges Überfallkommando überfiel unser Lager und wollte unseren Wimpel stehlen. Nach ungefähr einer Stunde stand fest: der Wimpel war weg! Nach dem ersten Schreck, ging es wieder lustig weiter. Die Bewacher bemerkten schnell, dass es viele bekannte Gesichter wie Eltern, Geschwister, Freunde, Turner waren, die diesen Spass mitgemacht haben. Unser treuer alljährlicher Koch Gerhard hat auch wieder total leckeres Essen für uns alle gekocht.

Am Abreisetag hieß es dann Tasche packen, aufräumen und putzen. Nachdem wir alles gemeinsam gemeistert hatten, hieß es "tschüss - mach`s gut". So ging unsere Woche mit viel Spiel und Spaß zu Ende und wir freuen uns schon auf ein Lager 2011.